Interview mit Ursulina Pittrof, von Latizón TV

Interview mit Ursulina Pittrof, von Latizón TV

Latizón TV, der Web-TV-Sender, der sich ausschließlich dem Kulturkreis Lateinamerika widmet, wurde 2007 von Ursulina Pittrof und Stefan Tröbs gegründet. Heute ist Ursulina unser Gast auf Alemaniando.com.

Alemaniando.com: Hallo Ursulina, herzlich willkommen auf Alemaniando.com! Als Mitbegründerin vom TV-Sender über Lateinamerika Latizón TV hast du sicherlich einen Bezug zum Subkontinent. Woher stammt dieser Bezug?

Ursulina Pittrof: Hallo Mauricio, danke für die Einladung. Ich hatte als Jugendliche ein paar sehr gute Freundinnen aus Lateinamerika. Wir haben viel zusammen unternommen, auch gegenseitig unsere Sprachkenntnisse verbessert. Als dann viele Jahre später bei einem Radiosender, bei dem ich gearbeitet habe, jemand für die Moderation einer Sendung über Lateinamerika gesucht wurde, war ich sofort interessiert. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, diese Sendung zu moderieren. Ich glaube es waren über 10 Jahre. In dieser Zeit kamen immer mehr Nachfragen von den Zuhörern, ob es denn nicht auch mal Videos auf der Homepage der Sendung geben könnte. Und so ist langsam aber sicher die Idee zu Latizón TV entstanden.

Alemaniando.com: Welche Inhalte werden auf Latizon.de behandelt und an wen sind sie hauptsächlich gerichtet?

Ursulina Pittrof: Latizón TV soll den Zuschauern ein möglichst umfangreiches Bild von Lateinamerika geben, abseits der üblichen Klischees, die man von den einzelnen Ländern kennt. Wir möchten unseren deutschsprachigen Zuschauern die bunte und vielfältige Kultur Lateinamerikas näher bringen. Und wir möchten ihnen auch zeigen, dass wir in vielen Bereichen in unserem Alltag hier in Deutschland Bezüge zu Lateinamerika finden. Denn Lateinamerika ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Musik, die Literatur, die Filme, das Essen…so schön Fußball oder Samba im Karneval auch sind – Lateinamerika hat viel mehr zu bieten. Und unsere Zuschauer finden es auch toll, dass wir nicht nur die üblichen Dinge besprechen, sondern ihnen immer wieder zeigen, was es alles an interessanten Themen zu Lateinamerika gibt. Unsere Haupt-Zielgruppe sind also Deutsche, Österreicher und Schweizer, die sich für Lateinamerika interessieren. Aber natürlich haben wir auch viele Zuschauer aus Lateinamerika, die in Deutschland leben und die sich freuen, immer wieder etwas aus ihrer Heimat zu sehen. In unserer themenbezogenen Mediathek auf latizon.de findet man dann viele Berichte und Interviews aus den Sendungen wieder. Es gibt zum Beispiel die Rubriken Film, Literatur, Kultur, Künstler oder Musiker.

Alemaniando.com: Lateinamerika wird in den klassischen deutschen Medien kaum erwähnt… Wie wird das Gebiet deiner Meinung nach in Deutschland wahrgenommen? Welches Bild hat man hier von Lateinamerika?

Ursulina Pittrof: Ein sehr positives Bild, würde ich sagen. Lateinamerika ist in Deutschland sehr beliebt, weil die Kultur unserer sehr nahe ist. Ich denke, man hat hier ein sehr gutes Bild von Lateinamerika, wenn auch ein – wie du schon sagst – durch die Medien geprägtes sehr einseitiges Bild. Es gibt den Samba und den Karneval in Brasilien auf der einen Seite – Armut auf der anderen Seite. Dazwischen passiert in den Medien hierzulande in Bezug auf Lateinamerika nicht sehr viel. Und genau das, was zwischen diesem schwarz/weiß-Denken liegt, möchten wir mit Latizón TV abdecken. Die Kultur Lateinamerikas ist so vielfältig und reichhaltig. Gerade Kolumbien ist ein gutes Beispiel. Bis vor einiger Zeit wusste man in Deutschland von Kolumbien nicht viel. Viele Menschen hier hörten nur von der Gewalt in Kolumbien. Doch in letzter Zeit treffe ich immer mehr Deutsche, die Kolumbien besucht haben und sehr begeistert sind von eurem Land und die gerne wiederkommen möchten. Und auch hier in Deutschland lernt man Kolumbien immer besser kennen, zum Beispiel durch einige Musiker und Sänger, die regelmäßig in Deutschland auftreten, wie Totó la Momposina oder Doctor Krápula. Dann gibt es natürlich die vielen Salsatänzer, die durch ihre Begeisterung beim Tanzen einen Bezug zu Lateinamerika finden. In München zum Beispiel kann man an jedem Tag der Woche irgendwo Salsa tanzen. Darauf ist die dortige Salsa-Szene sehr stolz. Auch bei den vielen Filmfestivals in Deutschland sind Filme aus Lateinamerika längst nicht mehr wegzudenken. Und dann natürlich die lateinamerikanische Küche. Vor einigen Jahren kannte man vielleicht das mexikanische Essen, heutzutage sind auch die Spezialitäten von vielen anderen Ländern nichts Unbekanntes mehr. Ich denke, dass Lateinamerika in Deutschland immer bekannter und deshalb auch beliebter wird – als Reiseziel,aber auch in den anderen, oben genannten Bereichen. Es gibt natürlich noch viele Vorurteile, aber das Interesse am lateinamerikanischen Kontinent wächst auf jeden Fall. Die Deutschen wollen mehr erfahren als nur die üblichen Klischees, das merke ich auch an den vielen Zuschriften unserer Zuschauer. Als wir Latizón TV 2007 gegründet haben, wurde ich noch oft gefragt „Lateinamerika? Gibt es denn darüber so viel zu berichten?“ Mittlerweile werde ich das kaum mehr gefragt, ich glaube die Deutschen wissen inzwischen, dass es viele interessante Themen aus Lateinamerika gibt.

Alemaniando.com: Ursulina, vielen dank fürs Mitmachen und für die interessanten Beiträge!

Latizón TV Kontaktdaten
LatizonTV_Foto_Ursulinawww.latizon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.